Investieren in Meerane

 

Wohngebiet Schönberger Straße

 

Globalisierung: Global denken und lokal handeln

   

Kennen Sie das Kunstwort „Glokalisierung“? Von Kurt Tucholsky stammt der Satz: „Was die Weltwirtschaft angeht, so ist sie verflochten.“ Dies gilt für viele Unternehmen, die in Meerane ihren Standort haben. Sie sind mit ihren Produktenund ihrer Leistung erfolgreich auf den Märkten der Welt vertreten. Diese zunehmendeweltwirtschaftliche Integration hat auch Rückwirkungen auf die Stadt Meerane. Für die lokale Verarbeitung der Globalisierung steht das Kunstwort „Glokalisierung“: Die Stadt Meerane bietet den global arbeitenden Unternehmen eine lokale Heimat, da für sie die kommunale Wirtschaftspolitik eine zentrale Aufgabe ist. Ziel ist, die private Wirtschaft der Stadt in ihrer Konkurrenzfähigkeit zu stärken bzw. zu fördern. In erster Linie geht es vor allem darum, die Rahmenbedingungen für das wirtschaftliche Wachstum zu schaffen, die sich aus dem stetigen wirtschaftlichen Strukturwandel ergeben. Die sich daraus ergebende kommunale Wirtschaftsförderung der Stadt Meerane steht unter dem Leitbild einer „marktgerechten Stadt“ mit den Themenfeldern Finanz-, Steuer- und Abgabenpolitik, Bestandspflege, Unternehmensansiedlung, Förderung von Existenzgründungen, Industrieflächenbereitstellung, Infrastruktur (insbesondere Kommunikationsinfrastruktur), Technologie- und Innovationsförderung, Ver- und Entsorgungssysteme (insbesondere Energieversorgung) sowie Verkehrserschließung. Meerane entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einem modernen, leistungs- und wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort. Die Stadt zählt ca. 1.200 Gewerbebetriebe und rund 200 freiberufliche Unternehmen. Alle gemeinsam repräsentieren ca. 7.500 Arbeitsplätze mit einer großen Branchenvielfalt: Automobilindustrie, Dampfkessel- und Maschinenbau, Nahrungsmittel- und Druckindustrie, Softwareentwicklung, Präzisions- und Messtechnik, pharmazeutischer Großhandel, Einzelhandel und Handwerk.

Eigentlich sind es selbstverständliche Erkenntnisse:
Die Unternehmen sind das Herz der Wirtschaft. Mit ihren Belegschaften ringen sie um Aufträge, schaffen Arbeitsplätze und halten das Land zusammen.
Die Wirtschaft bildet die Basis für Wachstum und Lebensqualität.
Das gesamte Steueraufkommen ist auf die Wirtschaft zurückzuführen.
Der Stadt Meerane sind diese wirtschaftlichen Erkenntnisse bewusst. Als Stadt verfügt sie treuhänderischüber Steuererträge, die als Gemeinlast von allen Beschäftigten, Selbstständigen und Unternehmern aufgebracht werden. Die Steuererträge stehen für die Allgemeinheit zur Verfügung, um Aufgaben zu erledigen und Dienstleistungen zu erfüllen. Dies erfolgt sparsam und genügsam.

 

Moderne Industrie
Die industrielle Wertschöpfung schafft Arbeitsplätze, ermöglicht dadurch Lebensqualität und fördert die wirtschaftliche Entwicklung in Meerane und in der Region. Die gewerblichen und industriellen Schwerpunkte in Meerane bilden die Kraftfahrzeugindustrie und der Anlagen- und Maschinenbau. Leistungsfähige Unternehmen der Automobilindustrie genießen einen exzellenten Ruf. Meeraner Unternehmen wie Brose, SMP (Peguform) sowie HBPO (Hella- Behr) stehen beispielhaft für Innovationskraft und Flexibilität. Seit dem Jahr 2012 bereichert mit einer Neuansiedlung in Meerane die Firma MAGNA die sächsische Automobilindustrie. Führende Technologien für innovative Lösungen verkörpern zwei Unternehmen im Anlagen- und Maschinenbau: Die BORSIG ZM COMPRESSION GmbH begeistert weltweit mit Kolben- und Turboverdichtern sowie Compressor Parts. BORSIG blickt als namhaftes deutsches Unternehmen auf über 175 Jahre Industriegeschichte zurück. Der MEERANER DAMPFKESSELBAU begeistert weltweit mit einem breiten Leistungsspektrum Energieversorgungsunternehmen, Anlagenbauer und Industriekraftwerke. Das Unternehmen blickt als namhaftes Unternehmen des Kesselbaus auf über 150 Jahre Industriegeschichte zurück. Es ist heute eingebunden in die HITACHI POWER EUROPE GmbH.

 

Zahlen und Fakten zum Wirtschaftszentrum Meerane Südwest                              

Größe Brutto 149 ha
Größe Netto 85,9 ha
Belegung: ca. 146 Unternehmen
Belegungsquote 96 Prozent bzw. 98,21 Prozent (incl. Optionsflächen)
Arbeitsplätze: ca. 4000

Verkehrsverbindungen

Autobahn- und Bundesstraßen
A 4 Dresden-Eisenach
Anschlussstellen
Meerane
Meerane Ost/Glauchau West
A 72 Dresden-Chemnitz-Hof
B 93 Leipzig-Zwickau

Bahnlinien

Mitte-Deutschland-Verbindung
Sachsen-Magistrale
S-Bahn-Verbindung Leipzig Zwickau

Flughäfen

Dresden
Leipzig
Erfurt
Leipzig-Altenburg Airport