Wirtschaftsstandort Meerane

Der Wirtschaftsstandort
Meerane entwickelte sich als traditionell bedeutender Industriestandort der Textilregion Crimmitschau – Meerane – Glauchau und des Automobilbaus in den vergangenen Jahren zu einem modernen, leistungs- und wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort.
Insbesondere Klein- und Mittelständische Unternehmen finden hier günstige Rahmenbedingungen für eine Ansiedlung. Hervorragende Verkehrsanbindungen und die zentrale Lage im Wirtschaftsdreieck Leipzig – Chemnitz – Zwickau sprechen für Meerane.

Herzstück ist das Wirtschaftszentrum Meerane Südwest, direkt an der A 4 und der B 93 gelegen, mit optimalen Standortbedingungen für Industrie, Gewerbe und Handel.
Zusammen mit den innerstädtischen Industrie- und Gewerbeansiedlungen, dem Handwerk sowie dem Handels- und Dienstleistungssektor sind derzeit rund 1.200 Unternehmen mit zirka 7.500 Arbeitsplätzen auf dem Gebiet der Stadt ansässig.

Branchenvielfalt

Moderne Industriezweige prägen die Meeraner Wirtschaft. In den vergangenen Jahren siedelten sich zahlreiche renommierte Automobilzulieferer an, darunter vier große Systemzulieferer, die für das in unmittelbarer Nähe gelegene VW-Werk Mosel, eine der modernsten Automobilfertigungsstätten weltweit, fertigen. Mit der Ausweitung der Automobilfertigung in Sachsen haben auch die Meeraner Unternehmen ihre Bandbreite vergrößert. Dazu gehört vor allem die Fertigung für das Porsche-Werk in Leipzig.
Dem Meeraner Wirtschaftsstandort gelingt die Umstellung auf innovative und nachhaltige Strukturen. Branchenvielfalt ist heute das Stichwort: Dampfkessel-, Anlagen- und Maschinenbau, Nahrungsmittel- und Druckindustrie, Logistik, Metallbau, Software-Unternehmen, Präzisions- und Messtechnik und pharmazeutischer Großhandel sind unter anderem erfolgreiche Unternehmensbereiche. Mit zwei Solarkraftwerken und Unternehmen der Solarindustrie ist in Meerane auch erfolgreich die Sonne vertreten. Die Solarkraftwerke decken ca. 18% des Meeraner Strombedarfes ab.
Hervorzuheben ist der hohe Exportanteil, mit dem viele Meeraner Unternehmen erfolgreich in den weltweiten Märkten agieren. Einzelne Meeraner Unternehmen sind wichtige Träger weltweiter Unternehmens-Netzwerke; dazu zählen Weltunternehmen wie Hitachi/Japan, die KNM-Group/Malaysia oder ProLogis/USA.

Aber auch bodenständiges ist typisch für die Branchenvielfalt: Es gibt mit zirka 200 Handwerksbetrieben eine starke Handwerkskultur in Meerane.

Innovations- und Forschungsstandort
Meeraner Unternehmen stellen nicht nur namhafte Produkte her, sondern wirken auch auf dem Bereich der Unternehmensforschung: Softwareentwicklung vom Facility Management bis zu integrierten Produktionsabläufen, Schweißtechniken im Bereich des Dampfkesselbaus, computergesteuerte Schweißautomaten für den Stahlbau, Abwasserbehandlung in der Textilindustrie, Messsysteme für Schiffsantriebe, Batterietechnologie und Türmodule für die Automobilindustrie. Einbezogen werden hier Forschungseinrichtungen von Hochschulen und Universitäten. Regional begleiten Studenten der Technischen Universität Chemnitz, der Westsächsischen Hochschule Zwickau und der Staatlichen Studienakademie Glauchau einige Projekte. Damit gelingt vor Ort eine zukunftsweisende Integration von Theorie und Praxis.